Freitag 13. – Sonntag 15.10.17

Saison-Auftakt

von bee-flat & turnhalle im PROGR

Mini-Festival

Die Bühne ruft!

Fertig Ferien, fertig Wandern, fertig unterspannte Abende: Ab dem 13. Oktober geht’s wieder zurück in den Konzertsaal. bee-flat und die Turnhalle im PROGR starten die Saison 17/18, und zwar gleich mit einem dreitägigen Mini-Festival!

13. Oktober 2017
DA CRUZ (BRASIL / CH) | AFTERPARTY: PHIL POHLODEK (CH) FEAT. ME-IENNA (MEXICO)

14. Oktober 2017
MARKO MARKOVIC BRASS BAND (SERBIA) | AFTERPARTY: DJ SPERY (GREECE) & BOBY BAGUETTE (CH)

15. oktober 2017
tür 15:00, konzert für familien: Akku quintet (CH)
tür 19:30, Akku quintet (ch)
 

Für mehr Details zu den einzelnen Abenden... bitte weiter scrollen! 

  • Da Cruz
  • Phil Pohlodek
  • Da Cruz "Virose" (official)
  • DA CRUZ - Cala a Boca (Bonaparte Remix)

, CHF 30.–

Saison-Auftakt

Da Cruz (Brasil / CH) | Afterparty: Phil Pohlodek (CH) feat. Me-Ienna (Mexico)

Album Release Concert

Afro-Brazilian Bass Music

Mariana Da Cruz (voc), Oliver Husmann (g), Ane H (elec), Nik Hünry (tp), Daniel Durrer (sax), Pit Lee (d), / Phil Pohlodek (DJ), Luis González (Visuals)

Tropisch-elektronisch

Da Cruz, das ist weitherum die progressivste Gruppe in der urbanen Weltmusik. Die Berner Band um Sängerin Mariana Da Cruz hat mit ihrer brasilianisch-elektronischen Musik in vielen Ecken der Welt für Furore gesorgt. Jetzt eröffnet sie die Saison von bee-flat, und zwar mit neuem Album. Darauf steuert die Band von den Favela-Sounds in Rio auf Afrika zu. Der umstürzlerische Afrobeat aus Lagos, der Sound der Townships in Johannesburg, Kwaito, Baile Funk – all das mischt die Band mit modernsten Beats und funkelnder Elektronik. Es ist Musik in Aufbruchstimmung, genau so, wie es die Bevölkerung in vielen dieser Länder ist. Man hört Zorn, aber auch und eine unbändige Kraft nach vorne. Und natürlich ist das Ganze äusserst gut betanzbar.

Nach dem Konzert geht es ähnlich weiter, und zwar mit dem Berner DJ Phil Pohlodek. Er mag es bunt und exotisch. Seine Musik rüttelt am Herzen, ist tanzbar und stammt meist aus der südlichen Hemisphäre. Im Repertoire hat er ein Amalgam aus globaler Folklore und europäischen Elektroklängen, begleitet von wunderbarsten Visuals im Grossformat.

 

Neues Album Da Cruz: «Eco Do Futuro» (6. Okt. 2017, Broken Silence)

  • Marko Markovic Brass Band
  • DJ Spery
  • Marko Markovic BRASS BAND -1 MILION ♫ █▬█ █ ▀█▀♫
  • DJ SPERY @ Ginger -Samos

, CHF 32.–

Saison-Auftakt

Marko Markovic Brass Band (Serbia) | Afterparty: DJ Spery (Greece) & Bobby Baguette (CH)

Balkan Brass

Marko Markovic (tp), Ivan Pavlovic (tp), Miroslaw Krstic (tp), Boban Demirovic (sax), Miroslav Sejdic (sax), Predrag Salijevic (sax), Stoimen Ilic-Helicon (tb), Danijel Jovic-Goc (perc), Stefan Ismailovic (d), / DJ Spery (DJ), Bobby Baguette (DJ)

Brass-Giganten

In Sachen Balkan-Brassband war das Boban i Marko Markovic Orkestar einst das Mass der Dinge. Keine Band spielte schneller, frecher, virtuoser. Das Ensemble vertonte die Filme von Emir Kusturica und hat die Balkan-Brassmusik weltberühmt gemacht. Jetzt hat Sohn Marko seine eigene Brassband formiert, mit der er auch gleich den Ton angibt. Er spielt die Folklore der Roma auf dem Balkan mit gehörig viel Temperament. Zudem peppt er die Musik stilistisch auf. So gibt’s etwa einen «Gypsy-Reggae» oder es schimmern Jazz, Latin-Rhythmen und Dancefloor-Pomp durch. Am Ende aber ist jedes Stück ein grosses, ekstatisches Fest.

Gleich nach dem Konzert geht dieses Fest weiter: Die Athenerin DJ Spery bringt in ihrem Plattenkoffer einen brennenden Mix aus Balkan-Beat, Electro-World und Disco-Rembetika mit. Sie spielt eigene Dancefloor-Remixes von alten Roma-Liedern, Balkan Brass und griechischer Folklore. Unterstützen wird sie der Berner DJ Bobby Baguette, ebenfalls ein Spezialist in Sachen Balkan-Musik. 

  • Akku Quintet
  • AKKU Quintet - live at Cully Jazz Festival 2016 (1/2) - Schneemann (extract)

, CHF 20.– (Kinder: 5.–)

Saison-Auftakt - Konzerte für Familien

AKKU Quintet (CH)

Minimal Jazz

Manuel Pasquinelli (Schlagzeug), Michael Gilsenan (Saxophon), Maja Nydegger (Flügel, Klaviere), Markus Ischer (Gitarre), Andi Schnellmann (E-Bass), Jonas Fehr (Live Visuals)

Minimal-maximale Musik

Die Musik des AKKU Quintets ist winzig und gleichzeitig riesig. Fünf Berner Musiker spielen vermeintlich einfache Melodien, lassen sie tanzen zu pulsierenden Rhythmen und schaffen so grossartige Stimmungen. Betörend schön und zugleich voller Spannung ist diese Welt aus minimalem Jazz und einer Prise Rock – wie ein Filmsoundtrack. Es ist nur konsequent, dass die Musikerinnen und Musikern um den Berner Schlagzeuger Manuel Pasquinelli von grossflächigen Projektionen begleitet wird.

Neues Album: «Aeon» (2017)

 

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

 

  • AKKU Quintet
  • AKKU Quintet - Schneemann (Live)

, CHF 28.–

Saison-Auftakt

AKKU Quintet (CH)

Album Release Concert

Minimal Jazz

Manuel Pasquinelli (d), Michael Gilsenan (sax), Maja Nydegger (p, keys), Markus Ischer (g), Andi Schnellmann (b), Jonas Fehr (Visuals)

Die Lust am Minimalen

Die Musik des AKKU Quintets rund um den Berner Schlagzeuger Manuel Pasquinelli ist winzig und gleichzeitig riesig: Mit reduzierten Mitteln schaffen sie die grösstmögliche Wirkung. Pianomuster wiederholen und überschlagen sich, Sax- und Gitarrenlinien schweben darüber, messerscharfe Beats und rollende Bässe treiben die Musik an. Es drehen und reiben sich die Töne wie in Zeitlupe, es pulsieren und wanken die Rhythmen, alles Hand in Hand mit visuellen Projektionen. Schön und kühl zugleich ist diese Welt aus Minimal Jazz und Postrock – wie ein Filmsoundtrack. Die Band sucht nicht das grosse Spektakel – und ist gerade deshalb eines. In der Turnhalle treten sie mit neuem Album in Erscheinung.

Neues Album: «Aeon» (2017)

  • Out Of Land
  • Out Of Land
  • Out Of Land
  • Parisien - Peirani - Schaerer - Wollny "Out of Land"

, CHF 32.–

Out Of Land: Schaerer-Wollny-Parisien-Peirani (CH/DE/FR)

ACT Album Release Tour

More Than Jazz...

Andreas Schaerer (voc), Emile Parisien (sax), Vincent Peirani (acc), Michael Wollny (p)

Gipfeltreffen

Die «Supergroup» des europäischen Jazz ist zurück in Bern: Vor anderthalb Jahren standen diese vier unverfrorenen und offenherzigen Musiker in der Turnhalle eines der ersten Male gemeinsam auf der Bühne. Jetzt kehrt das Quartett mit einer pressfrischen Live-CD im Sack zurück zu bee-flat. Die vier Macher gehören in ihren Ländern zu den Triebfedern der neusten Jazzgeneration. Emile Parisien und Vincent Peirani aus Paris sind durchtriebene Innovatoren auf ihren Instrumenten und spannen Bögen von Wagner bis Hip-Hop. Der Berner Andreas Schaerer ist ein Vokalkünstler der Sonderart. Er beherrscht von Oper bis Beat-Box so ziemlich alles. Und Michael Wollny hat man auch schon Deutschlands besten Jazz-Pianisten genannt. Mit Out Of Land verknüpfen die vier Individualisten lustvoll ihre Horizonte und sorgen für einen Reigen an Überraschungen.

Neues Album : «Out Of Land – LIVE» (Mai 2017, ACT)

  • Peter Kernel & Their Wicked Orchestra
  • Peter Kernel & Their Wicked Orchestra
  • Autisti
  • Peter Kernel & Their Wicked Orchestra - Supernatural Emperors
  • AUTISTI [LOUIS JUCKER & EMILIE ZOÉ] - Peaches For Planes

, CHF 28.–

Doppelkonzert

Peter Kernel & Their Wicked Orchestra (CH) | Autisti (CH)

Ticino-Romandie-Power

Aris Bassetti (voc, perc), Barbara Lehnhoff (voc, perc), Boris Tarpini (p, vl), Martina Jacoma (harmonium, voc), Zeno Gabaglio (cl), Kety Fusco (p, harp), / Louis Jucker (voc, g), Emilie Zoé (voc, g, keys), Pascal Lopinat (d)

Sturm und Drang

Zweimal der Blick über die Sprachgrenze, zweimal grosse Entdeckungen:

Zuerst betritt das Tessiner Duo Peter Kernel die Bühne. Es ist eine der Bands, die international bekannter sind als in der Schweiz. Auf über 300 Radiostationen hört man ihre Post-Pop-Perlen. Die sind zum einen süss und verträumt, dann aber auch stürmisch und experimentierlustig – Musik, die alle Sinne in Gang setzt und «das Leben verstärkt», wie es in einer Zeitung hiess. Diesen zeitgeistigen Sound kleidet die Band bei bee-flat völlig neu und akustisch ein, mit Streichinstrumenten, Harmonium, Harfe und vielen Stimmen.

«Peter Kernel & Their Wicked Orchestra» (April 2017, On The Camper Records)

Gänzlich anders geht die zweite Band des Abends ans Werk. Autisti ist das Projekt der beiden Neuenburger Louis Jucker und Emilie Zoé. Ihr Lo-Fi-Rock ist von der Sorte, die einen völlig überrumpelt und gleichzeitig völlig begeistert. Direkt, drängend und einnehmend ist dieser Indie-Folk-Rock. Da werden Gefühle geweckt, wie wir sie seit den 90ern, seit den Pixies, nicht mehr kannten. Kein Wunder, ist um Sänger Louis Jucker in der Westschweiz ein regelrechter Hype entstanden. Kein Festival, das ohne ihn auskommt.

«Autisti» (April 2017, Hummus Records)

  • Kinematik
  • Kinematik
  • The Great Departed
  • kinematik - hhx (live at tunefork studio)
  • The Great Departed - Madad Baghdadi ... فرقة الراحل الكبير - مولد سيدي البغدادي

, CHF 30.–

Doppelkonzert

The Great Departed (Lebanon) | Kinematik (Lebanon)

BEIRUT & BEYOND

Khaled Soubeih (comp, voc, keys), Naim El Asmar (voc), Sandy Chamoun (voc), Imad Hashisho (oud), Abed Kobaissy (buzuq), Ali El Hout (perc), / Anthony Sahyoun (g), Rudy Ghafari (keys), Roy Khazen (b), Akram Hajj (d), Cynthia-el Hasbani (visuals)

Aktuelle Musik aus Nahost

Die Region um den Libanon taucht täglich in den Medien auf. Allerdings geht es dabei kaum um das lokale Kulturgeschehen. Das Festival «Beirut & Beyond» stellt deshalb junge und zeitgemässe Projekte aus Nahost vor und schickt sie nach Europa auf Tour. Zu entdecken gibt es Musik, die nicht nur hochstehend, sondern auch politisch angriffig ist. Die Instrumentalband Kinematik aus dem Libanon steht für psychedelisch-düsteren Prog-Rock, der unaufhörlich anschwillt und mit elektronischen Mitteln eine völlig umwerfende Klangwelt entwirft. The Great Departed dagegen liefert eine musikalische Satire auf die Realitäten im Land. Die Tyrannei, der Islamismus und dessen verblendete Anhänger werden mit Ironie zugedeckt, begleitet von Oud, Perkussion und Gesängen.

Das Festival «Beirut & Beyond Festival» wurde 2013 gegründet und bietet der unabhängigen arabischen Musikindustrie eine Plattform zum Networking. Nebst Konzerten von lokalen und regionalen Bands, wird das Festivalprogramm in Beirut von Debatten, Workshops und Vorträgen begleitet.

Verschiedene europäische Veranstalter, darunter das Oslo World Music Festival, präsentieren jedes Jahr eine Auswahl der spannendsten Acts aus dem Programm von «Beirut & Beyond». Auf Vermittlung von Artlink – Büro für Kulturkooperation in der Schweiz, gastieren zwei dieser Gruppen im Moods und im Bee-Flat.

  • Céu
  • Céu
  • Céu - Varanda Suspensa (Tropix) [Vídeo Oficial]

, CHF 34.–

Céu (Brasil)

World Women Voices

Trip Hop Samba

Céu (voc), David Bovée (g), João Leão (keys), Lucas Martins (b), Thomas Harres (d)

Brasilianischer Bühnenzauber

Die junge Céu aus São Paulo ist derzeit der leuchtende Stern in der jungen Musik Brasiliens. Sie wirbelt die Zuckerhut-Klischees ordentlich durcheinander. Ihre Musik ist ebenso retro wie vorwärtsgerichtet: Die brasilianische Tradition erfährt hier ihre elektronische Verwandlung. Mit moderner Low-Fi-Elektronik, mit amazonischen Rhythmen wie Lambada und Samba, mit brutzelnden 90er-Synthies und balladesker Vokalerotik kreiert Céu eine zauberhafte Musik zwischen Strandparty und urbanem Club. Sie ist damit derart berühmt und erfolgreich geworden, dass eine erneute Visite in Bern nach 2012 alles andere als selbstverständlich ist.

Aktuelles Album: «Tropix» (2016)

  • Lucia Cadotsch Speak Low Renditions
  • Lucia Cadotsch Speak Low Renditions
  • Lucia Cadotsch starring Evelinn Trouble - Slow Hot Wind (Rendition) - Teaser
  • Lucia Cadotsch "Strange Fruit (Marc Lohr Version)" - Tsinoshi Premiere Ecoute

, CHF 32.–

Lucia Cadotsch Speak Low Renditions (EU/CH) | Kit Downes Solo (UK)

ECM Album Release Kit Downes

Lucia Cadotsch (voc), Otis Sandsjö (sax), Kit Downes (p, Hammond), Petter Eldh (b)

  • Aziza Brahim
  • Aziza Brahim
  • Aziza Brahim - Calles de Dajla

, CHF 25.– (Kinder: 5.–)

Konzerte für Familien

Aziza Brahim (Westsahara)

Desert Soul

Aziza Brahim (Stimme, Perkussion), Pep Mendoza (Gitarre), Guillem Aguilar (E-Bass), Aleix Tobias (Schlagzeug, Perkussion)

Widerstand aus der Wüste

Es ist eine Reise tief in die Sahara: Aziza Brahim verbindet die treibende Musik der Berber mit warmem Soulgesang – und mit einer starken politischen Botschaft. Sie ist in einem Flüchtlingslager in Algerien aufgewachsen, weil ihr Volk, die Sahrauis, aus der Westsahara vertrieben wurden. Heute lebt Aziza Brahim in Barcelona und ist zu einer kulturellen Ikone der Sahrauis geworden. Der Erfolg ihrer Musik hat da sicher mitgeholfen. Ihre aktuelle CD ist 2016 zum besten Weltmusik-Album gekürt worden. Es ist ein Werk voller Inbrunst, geschmiedet aus urwüchsigem, psychedelischem Berber-Blues, Flamenco-Zitaten und modernem Afro-Soul.

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

  • The Big Wig
  • The Big Wig
  • The Big Wig
  • Andreas Schaerer & Luncerne Festival Academy Orchestra: The Big Wig

bejazz, Dampfzentrale & bee-flat präsentieren:

Andreas Schaerer «The Big Wig» (CH)

Hildegard meets the Orchestra of the Lucerne Festival Alumni

Andreas Schaerer (voc), Andreas Tschopp (tb), Matthias Wenger (sax), Benedikt Reising (sax, bcl), Marco Müller (b), Christoph Steiner (d, marimba), Orchestra of the Lucerne Festival Alumni (orchestra), Mariano Chiacchiarini (conductor)

Alchemie und Energie

Es ist ein einzigartiges Projekt: Die jungen Musikerinnen und Musiker der renommierten Lucerne Festival Alumni treffen auf den charismatischen Sänger Andreas Schaerer und sein Jazz-Sextett Hildegard Lernt Fliegen. Schaerer, Gewinner des «Jazz-Echo 2015», hat für dieses Projekt ausgewählte Hildegard-Klassiker arrangiert, aber auch ganz neue Kompositionen für die grosse sinfonische Besetzung geschrieben. «The Big Wig» nennt er seine Suite, die locker zwischen Jazz, Neuer Klassik und Schaerers theatralischem Wahnsinn pendelt. Ein exorbitantes Unterfangen – orchestral, groovig und voller Witz.

 

Vorverkauf ab 2. Oktober 2017
CHF 50.00/40.00/30.00 (freie Preiswahl)
via Starticket: www.starticket.ch

 

ACHTUNG!
Bei diesem Konzert im Turbinensaal der Dampfzentrale, gelten die bee-flat ABOS, MITGLIEDERKARTEN, HONEY BEE KARTEN sowie weitere Vergünstigungen, welche wir normalerweise gewähren, ausnahmsweise NICHT.

Wenn alle drei beteiligten Veranstalter ihre Abos gelten lassen würden, könnten wir dieses finanziell und logistisch aufwändige Konzert schlicht nicht veranstalten.

Vielen Dank für euer Verständnis! 

  • GaBlé
  • GaBlé
  • Balloonland
  • GaBLé - TRoPiCooL

, CHF 20.– (Kinder: 5.–)

Konzerte für Familien

GaBLé «ComiColor» (FR)

Trickfilme der 30er von Ub Iwerks

Cartoons & Cosmic Sounds

Gaelle Jacqueline (Stimme, Klaviere), Mathieu Hubert (Stimme, Gitarre, Elektronik), Thomas Boullay (Stimme, Perkussion)

Alte Comics neu vertont

Wenn Farbcartoons aus den 1930er-Jahren eine zeitgemässe, elektronische Tonspur bekommen: Das französische Trio GaBlé vertont alte Trickfilme mit hinreissend verschrobenem Elektro-Sound. Ausgerüstet mit Computer, Synthesizer, Gitarren, Stimmen und Schlagzeug macht die Band einen charmanten, witzigen Soundtrack zu alten ComiColor-Filmen. Diese Cartoons sind zwischen 1933 und 1936 entstanden. Zuständig dafür war ein ehemaliger Mickey-Mouse-Mitbegründer. Der Unterhaltungswert der Märchen ist bis heute ungebrochen. Und mit solch vergnüglicher Filmmusik ist der Spass garantiert.

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!