Mi
25.02.09

The Bad PlusUSA

Power Pop Rock Jazz

Jazz mit Rock-Attitüde — Man hat sie auch schon die «Coen Brothers» des Jazz genannt: The Bad Plus, ein Trio aus dem mittleren Westen der USA, bläst seit einigen Jahren gehörig Frischluft in die Jazz-Szene. Ihr Sound ähnelt weniger dem des freundlichen Jazzers als dem einer Rock-Band, die Einflüsse von Stravinski bis Coleman zeigt. Tribut gezollt wird der Band von Jazz-Magazinen ebenso wie vom Rolling Stone. Ihre Songs haben jede Menge Temperament, ihr übergrosser Spielwitz und die atemberaubend präzise Spielweise ergeben völlig begeisternde Konzerte.

Wendy Lewis (voc), Ethan Iverson (p), Reid Anderson (b), David King (d)

Ein rares Phänomen, diese Band – die sich übrigens nebst eigenen Stücken auch gerne auch mal ein Cover zum Besten gibt. Ihre Bearbeitungen von Bowie- oder Nirvana-Stücken sollte man sich unbedingt anhören.

Für die aktuelle Tour wird die Band vom Trio zum Quartett erweitert. Neu dabei ist die Sängerin Wendy Lewis mit ihrer klaren und virtuosen Stimme.

Aktuelle CD: «Long Distance Runaround» (Feb. 2009, Emarcy Rec/Universal)

Mit freundlicher Unterstütztung von:
KulturStadtBern, Amt für Kultur Kt. Bern, Ernst Göhner Stiftung