Fr
27.08.21

Phoenician DriveBEL

Auf Durchreise

Auf den Spuren früherer Ost-West-Musikverschmelzungen aus den 70er-Jahren wie Erkin Koray oder Orient Express und unter dem Einfluss der deutschen Krautrock-Szene begaben sich die Belgier Phoenician Drive auf die Suche nach hypnotischer Trance auf Basis verzerrter orientalischer Grooves.
2018 veröffentlichten sie dann ihre Debüt-LP und bekamen außerdem die Gelegenheit, mit dem renommierten belgischen Choreographen Wim Vandekeybus zusammenzuarbeiten, der sie bat, die Musik für seine letzte Show 'Trap Town' zu schreiben.
Im April 2019, nachdem sie 2 Jahre lang nonstop auf Tour waren, entschied sich die Band, einen Schritt zurückzutreten und an einem akustischen Live-Set zu arbeiten, um zu den Wurzeln ihres Ansatzes zurückzukehren und ihre Songs neu zu interpretieren. Jenes Live-Set spielen sie bei uns im PROGR-Hof.

Diego Moscoso (perc, voc), Matthieu Peyraud (b, voc), Jeremie Mosseray (d, voc), Joaquin Garcia Bermudez (sit, saz, voc), Valérian Meunier (g, hmca, voc), Gaspard Vanardois (bjo, oud, voc)

Kollekte – Richtpreis 15.–

Übrigens: Die Bar Kreissaal kommt mit einem kleinen, feinen Cocktail-Angebot und für den Hunger serviert Tängi ein leichtes Bio-Curry.