Mi
02.05.18

Pamela MéndezCH

Deep Pop

Was für eine Stimme – man denkt es bei jedem Ton von Pamela Méndez. 2011 ist die Sängerin plötzlich aufgetaucht und bezauberte den ganzen Schweizer Musikzirkus. Doch in den letzten Jahren war es ruhig um die Aargauerin in Bern. Auftritte würden nur dann Sinn machen, wenn man etwas zu sagen habe, liess sie sich zitieren. Nun ist sie wieder da, und in ihren neuen Liedern hat sie eine Menge zu sagen. Mit ihrer aufgerauten Stimme singt sie erschütternd und wunderschön über die Existenz, die Vergänglichkeit, das Dasein. Eine hochkarätige Band liefert dazu neuste Elektropopmusik mit vielen Schichten.

Pamela Méndez (voc, g), Luzius Schuler (keys), Adrien Guerne (b), Nicolas Stocker (d)

Album Release Concert: «Time» (April 2018)

support:Melissa KassabCH

Im Vorspann zu Pamela Mendez nimmt eine ganz andere Frauenstimme die Bühne ein. Melissa Kassab, halb Genferin, halb Libyerin, spielt einen herrlich verschrobenen, reduzierten Folk à la Coco Rosie. Die amerikanische Songwriter-Tradition durchsetzt sie mit einer grossen Portion Westschweizer Nonchalance.

Melissa Kassab (voc, g)

Aktuelles Album: «Dog» (2017, Cheptel Records)