So
02.03.03
Restaurant Sous Le Pont

Jim Black AlasNoAxisUSA/IS

News From New York City!

Abenteuer und guter Geschmack — Der New Yorker Drummer Jim Black ist derzeit wohl einer der kreativsten Köpfe der zeitgenössischen Jazz-Musik. Das hat er in den vergangenen Jahren auf mehr als vierzig Platten unter Beweis gestellt. Seinen eigenen musikalischen Geist lebt Black in seiner Band AlasNoAxis aus, bei der er als Komponist und Vordenker wirkt. Blacks Jazz-Begriff greift weit in verschiedenste Stilrichtungen ein, ohne jemals an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Sein Spektrum reicht von jazzigen Improvisationen und elektronischen Sounds über minimalistische Muster bis hin zum Weltmusiksektor und der Welt der Rock-Musik («Ich liebe verzerrte Gitarren»). Black ist ein Meister der treibenden Grooves und der Improvisation gleichzeitig. Für die Umsetzung seiner Ideen in die Musik von AlasNoAxis ist eine panatlantische Koalition der höchsten Klasse verantwortlich. Zu ihr gehören neben Jim Black der Saxophonist und Klarinettist Chris Speed aus Seattle und die beiden isländischen Musiker Hilmar Jennson an der Gitarre und Skuli Sverrisson am Bass.

Chris Speed (sax, cl), Hilmar Jensson (g), Skuli Sverrisson (b, laptop), Jim Black (d, laptop)