Warm-Up «Queersicht» LGBTI-Filmfestival
Mi
02.11.16

Jeanne AddedFR

Electro Pop

Spektakelmusik — «Die französische Musikszene spricht nur noch von einem Namen: Jeanne Added», schrieb das Magazin «Les Inrockuptibles» kürzlich. Tatsächlich ist die 34-jährige Sängerin und Multiinstrumentalistin blitzartig vom Geheimtipp zur höchst gefragten Dame avanciert. Ihre Musik ist so etwas wie die neuste Wendung im französischen Elektropop. Da hats magische Synthies und Wahnsinns-Beats, es hat aber auch Momente, die auf den Hintergrund der Musikerin aus Reims verweisen: auf Jazz, Klassik, Rock und sogar auf den Punk. Jeanne Added ist ein Stimmwunder, ein Energiebündel in dunklen Sphären und eine hypermoderne Komponistin, die ihre Musik zum Spektakel macht.

Jeanne Added (voc, b), Narumi Hérisson (keys, voc), Marielle Châtain (keys, perc, voc), Emiliano Turi (d)

Aktuelles Album Jeanne Added: «Be Sensational» (2015, Naïve)

Electric BlanketCH

Electro Pop

Vorab spielt an diesem Doppelkonzert das Berner Trio Electric Blanket. Es fabriziert schmissigen Elektropop von grossstädtischem Format. Zuvorderst steht Sängerin Helena Danis mit ihrem einnehmend-hymnischen Gesang. Dahinter türmen sich synthetische Klänge und zucken die Beats von Patrick Lerjen.

Helena Danis (voc, keys), Patrick Lerjen (g, keys), Thomas Blanchat (d)

Aktuelles Album Electric Blanket: «Anyone» (April 2016, Bussi Records)

Der Abend ist das Warm-Up zum LGBTI-Filmfestival «Queersicht», das vom 3. bis 9. November stattfindet. Es ist die 20. Ausgabe dieses Festivals, notabene das älteste seiner Art in der Schweiz. Und da dürfte üppig gefeiert, geplaudert und natürlich auf die Leinwand geschaut werden.