So
29.09.13

Canzoniere Grecanico SalentinoItaly

Notte della Tarantella

Festlich und rastlos — Tarantelle, die wilden Tänze zu rasender Musik, wurden früher in Italien den Opfern von Spinnenbissen verschrieben, um das Gift aus dem Körper zu treiben. So auch in Salento, dem Stiefelabsatz Italiens, von wo die Canzoniere Grecanico Salentino stammen. Das Ensemble zählt zu den ältesten und führenden Vertretern der traditionellen süditalienischen Musik mit ihren festlich-rasanten Liedern und den mehrstimmigen Gesängen. In seiner 38-jährigen Geschichte hat das Ensemble diese Musik einem weltweiten Publikum bekannt gemacht.

Mauro Durante (cov, d, vio), Maria Mazzotta (voc), Giulio Bianco (italian bagpipe, harmonica, recorder), Massimiliano Morabito (acc), Emanuele Licci (voc, g, bouzouki), Giancarlo Paglialunga (voc, tamburrieddhu), Silvia Perrone (dance)

Dabei gelang es den Canzoniere mitsamt ihrer Tänzerin immer wieder, Tradition und Moderne zu verbinden. Ihre Musik ist explosiv, leidenschaftlich, geheimnisvoll – und mehrfach preisgekrönt. So wurde ihr etwa 2010 der Titel «Beste italienische Weltmusikgruppe» verliehen.

 

Aktuelle CD: «Pizzica Indiavolata» (2012, Ponderosa)