World 2.0

Mashrou Leila (Lebanon)

Indie-Arab-Sounds

Hamed Sinno (voc), Haig Papazian (vio), Firas Abou Fakher (g), Ibrahim Badr (b), Carl Gerges (d)

Hip und politisch

Mashrou Leila ist die Indie-Pop-Band der Stunde in der alternativen Szene in Nahost. Die sechs Musiker aus dem kulturbeflissenen Beirut machen eine Art arabischen Kammerpop, spielen ihn aber mit der Wucht einer Stadion-Rockband. Man kann dabei gut und gerne an Radiohead denken, aber auch an die orientalische Musiktradition. Aus diesem Mix sind einige der imposantesten Lieder der jungen arabischen Popgeschichte entstanden – was die Konzerte der Band zu Massenevents macht. Kommt hinzu, dass der offen homosexuelle Sänger Hamed Sinno in seinen Texten hoch politisch wird.

Er spricht Tabuthemen an, womit er sich exponiert, aber auch vielen aus der Seele spricht.

Aktuelles Album: «Raasuk» (2013, Harmonia Mundi)

Weitere Infos