• Blaer
  • Blaer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d) © Pinky Kämpfer
  • BLAER - Out of Silence

Blaer (CH)

Album Release Concert

Minimal Jazz

Maja Nydegger (p, keys), Claudio von Arx (sax), Nils Fischer (sax, bcl), Simon Iten (b), Emanuel Künzi (d)

Winterstimmungen

Es ist wie ein Streifzug durch eine nordische Winterlandschaft: Das Quintett der Berner Pianistin und Komponistin Maja Nydegger erzeugt ruhige, kühle und höchst eindrucksvolle Stimmungen. Wen wundert es da, dass Maja Nydegger tatsächlich nach Dänemark gefahren ist, um die Stücke für ihr neustes Album zu schreiben? Zusammen mit ihrer Band kombiniert sie Einflüsse aus reduziertem Jazz und sphärischem Pop. Schlichte Melodien verweben sich mit repetitiven Klaviermustern zu weiten Klangflächen, leise Sounds entwickeln sich zu treibenden Beats und geben der Musik eine dringliche Kraft. Es werden nicht viele Noten gespielt bei Maja Nydegger, aber diejenigen, die anklingen, entfalten eine Wahnsinnswirkung.

 

Neues Album: «Out Of Silence» (Feb. 2017, Morpheus Records)

Weitere Infos

Chassol «Big Sun» (France)

Audio Visual Trip

Christophe Chassol (keys), Mathieu Edward (d)

Vertonung der Realität

Das Konzept des französischen Pianisten und Filmemachers Christophe Chassol ist ebenso simpel wie spektakulär. Er begleitet nämlich Klänge und Videosequenzen aus dem Alltag. Damit erfindet er einen ganz neuen musikalischen Code. Vogelgezwitscher, Politikerreden oder eine Runde Männer beim Domino-Spiel: überall steckt Musik drin. Chassol imitiert und umgarnt die Klänge höchst virtuos. Er stattet sie mit Jazz und allerlei Weltmusik aus. So entsteht urwitzige, aber auch tiefsinnige und verblüffende Musik. «Harmonisierung des Realen» nennt Chassol sein audiovisuelles Konzept, und er hat damit in Frankreich bereits viel Aufsehen erregt. Seine Aufnahmen stammen aus verschiedenen Ländern, zuletzt war er in Martinique, dem Land seiner Vorfahren.

 

Aktuelles Album: «Big Sun» (2015, Tricatel)

Weitere Infos
  • Ümit Adakele © Christian Dietrich
  • Baba Zula
  • Ümit Adakele © Christian Dietrich
  • Murat Ertel © Christian Dietrich
  • Murat Ertel © Christian Dietrich
  • Levent Akman © Christian Dietrich
  • Periklis Tsoukalas Murat Ertel © Christian Dietrich
  • Periklis Tsoukalas © Christian Dietrich
  • Periklis Tsoukalas Murat Ertel
  • Murat Ertel © Christian Dietrich
  • Periklis Tsoukalas © Christian Dietrich
  • Levent Akman © Christian Dietrich
  • Murat Ertel © Christian Dietrich
  • Murat Ertel © Christian Dietrich
  • Ümit Adakele © Christian Dietrich
  • Murat Ertel © Christian Dietrich
  • Murat Ertel © Christian Dietrich

Baba Zula (Turkey)

Album Release Tour

Oriental Dub

Murat Ertel (voc, saz, teremin), Periklis Tsoukalas (voc, oud), Levent Akman (toys, perc), Ümit Adakale (perc, d)

Istanbul Freak Show

Baba Zula sind die Speerspitze progressiver türkischer Musik und eine der hippsten Bands am Bosporus. 20 Jahre gibt es sie schon, und ihre Live-Auftritte geniessen längst Kultstatus: Bauchtänzerinnen, Theater, Malerei, Videoperformance und moderner Sound – ein audiovisuelles Gesamterlebnis. Orientalische Instrumente wie die Darbuka und die elektrische Saz sind ebenso im Einsatz wie Holzlöffel und Oszillatoren. Die Tradition der Sufi, die Musik der türkischen Roma und prä-islamischer Schamanen treffen auf modernen Orient-Dub, anatolischen Folk und psychedelischer 60er-Rock. Zu ihrem 20. Jubiläum tourt die Band quer durch Europa. Eine Freude, dass sie auch bei bee-flat einkehrt.

 

Neues Album CD: «XX» (Jan. 2017, Glitter Beat)

 

 

Weitere Infos

Božo Vrećo (Bosnia & Herzegovina)

Pure Voice

Sevdah Songs

Božo Vrećo (voc)

Sehnsüchtig

Ein Mann, der mit Bart und in Frauenkleidern elegische Liebeslieder singt, hat es auf dem Balkan nicht gerade leicht. Und doch ist Božo Vrećo in Bosnien und Herzegowina so etwas wie eine Ikone mit grossem Erfolg. Er nehme sich die Freiheit, Grenzen zu überschreiten, zwischen Mann und Frau, zwischen den Religionen und zwischen den Ethnien, sagt Vrećo. Seine Freiheit bedeute auch Freiheit für andere. Musikalisch hat sich Božo Vrećo dem Sevdah verschrieben, diesen schwermütigen Liebesliedern, die in Bosnien und Herzegowina zum Volkskulturgut gehören. Mit seinem unbändigen Tenor singt er alte und neue, eigene Sevdah-Lieder. Es sind Stücke voller Trauer und Sehnsucht, aber auch voller Schönheit. Sie kommen in der Turnhalle umso mehr zur Geltung, weil Božo Vrećo mitten im Saal auftreten wird, inmitten des Publikums.


Aktuelles Album: «Pandora» (10.01.2017 Gratiartis)

Weitere Infos
  • Bugge Wesseltoft's New Conception of Jazz
  • Harald Lassen (sax) & Oddrun Lilja Jonsdottir (g) © Severin Nowacki
  • Sanskriti Shrestha (tabla) © Severin Nowacki
  • Sanskriti Shrestha (tabla) © Severin Nowacki
  • Sanskriti Shrestha (tabla) © Severin Nowacki
  • Sanskriti Shrestha (tabla), Harald Lassen (sax), Siv Øyunn Kjenstad (d, voc) © Severin Nowacki
  • Oddrun Lilja Jonsdottir (g) © Severin Nowacki
  • Harald Lassen (sax), Oddrun Lilja Jonsdottir (g), Sanskriti Shrestha (tabla), Siv Øyunn Kjenstad (d) & Bugge Wesseltoft (p, keys) © Severin Nowacki
  • Harald Lassen (sax) & Siv Øyunn Kjenstad (d, voc) © Severin Nowacki
  • Harald Lassen (sax) & Siv Øyunn Kjenstad (d, voc) © Severin Nowacki
  • Sanskriti Shrestha (tabla) © Severin Nowacki
  • Oddrun Lilja Jonsdottir (g) & Bugge Wesseltoft (p, keys) © Severin Nowacki
  • Sanskriti Shrestha (tabla), Harald Lassen (sax), Siv Øyunn Kjenstad (d, voc), Oddrun Lilja Jonsdottir (g), Bugge Wesseltoft (p, keys) © Severin Nowacki
  • Bugge Wesseltoft (p, keys) & Siv Øyunn Kjenstad (d, voc) © Severin Nowacki
  • Bugge Wesseltoft (p, keys), Harald Lassen (sax) & Siv Øyunn Kjenstad (d, voc) © Severin Nowacki
  • Sanskriti Shrestha (tabla) © Severin Nowacki

Bugge Wesseltoft's New Conception of Jazz (Norway)

Post Jazz Explorations

Bugge Wesseltoft (p, keys), Harald Lassen (sax), Oddrun Lilja Jonsdottir (g), Sanskriti Shrestha (tabla), Siv Øyunn Kjenstad (d, voc)

Vorwärtsdrängen

Der norwegische Pianist und Elektro-Musiker Bugge Wesseltoft ist zweifellos einer der innovativsten Musiker Westeuropas. 1996 gründete er sein Projekt «New Conception of Jazz». Darin verband Wesseltoft die elektronische Clubmusik mit dem Jazz, was in der europäischen Szene eine regelrechte Revolution auslöste. Längere Zeit stand dieses Projekt still, jetzt erweckt es Wesseltoft zu neuem Leben. Dafür hat er vier junge Musikerinnen aus der norwegischen Szene angeheuert. Umringt von diesen Frauen, schmiedet Wesseltoft weiter an seiner Vision. Die ist weniger elektronisch als auch schon, aber nicht minder vorwärtsgerichtet.

Weitere Infos

Carte Blanche – Isabelle Ritter #1

Flake (CH)

Electronic Pop

Isabelle Ritter (voc), Laura Wiesmann (voc), Gabriela Grossenbacher (voc), Jakob Hampel (g), Tobias Diggelmann (keys), Bidu Rüegsegger (b), Manuel Pasquinelli (d)

Elektrisierend

Als ob man die abgründige Soundmaschine von Portishead in besten Blütenhonig tauchen würde: So klingt die Berner Electronic-Pop-Band Flake, düster und zugleich wunderbar verzuckert. Zuvorderst steht die Sängerin Isabelle Ritter. Sie hat in den letzten Jahren so manches Berner Jazz- und Pop-Projekt durch ihre wandelbare Stimme aufpoliert. Mit ihrer Band Flake startet sie bei bee-flat zu einer Carte-Blanche-Serie. Tiefschürfende Synthie-Linien, knackige Beats und verspielte Sounds mischen sich hier zu Musik, die ganz nah am Zeitgeist schreitet. Mit ihrer Stimme, die Schattierungen von fülliger Stärke bis Sanftmut zeigt, macht Isabelle Ritter aus der quirligen Elektronik eine Klangwelt mit Antlitz und Seele. So hip kann Berner Musik sein.

Hier der Flyer zur Übersicht: Carte Blanche Isabelle Ritter

 

Weitere Infos
  • © Nicolas Masson
  • © Nicolas Masson
  • Colin Vallon (p) © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Collin Vallon (p), Patrice Moret (b) © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Julian Sartorius (d) © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Patrice Moret (b) © Beat Schertenleib
  • Colin Vallon (p) © Beat Schertenleib
  • Colin Vallon (p), Familienkonzert © Beat Schertenleib
  • Colin Vallon (p), Familienkonzert © Beat Schertenleib

Konzerte für Familien – 100% akustisch

Colin Vallon Trio (CH)

Magisches Piano Trio

Colin Vallon (Flügel), Patrice Moret (Kontrabass), Julian Sartorius (Schlagzeug)

Colin Vallon, Patrice Moret und Julian Sartorius schaffen eine völlig faszinierende Klangwelt. Die drei Musiker lassen die Melodien tänzeln, schaffen ungehörig spannende Momente und spielen luftig mit den wunderbarsten Harmonien. Es ist Jazz, der sehnsüchtig und anmutig erscheint und der Band internationales Renommee eingebracht hat.

In der Turnhalle spielt die vollkommen akustische Band nicht auf der Bühne, sondern mitten im Raum. Umrandet von den Zuhörern, wird die Musik nahbar und noch grösser.

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

Weitere Infos
  • Colin Vallon Trio
  • Colin Vallon Trio
  • Colin Vallon Trio - Tsunami
  • Colin Vallon Trio - Juuichi
  • Colin Vallon in interview - Swiss Music Prize 2016

100% acoustic

Colin Vallon Trio (CH)

ECM Album Release Tour

Magic Piano Trio

Colin Vallon (p), Patrice Moret (b), Julian Sartorius (d)

Magie im Trio

Colin Vallon ist eine der bedeutendsten Figuren in der Schweizer Musik. Dass er 2016 für den Grand Prix Musik der Schweiz nominiert war, hat das einmal mehr belegt. Jetzt legt der Westschweizer Pianist sein drittes Album auf dem renommierten Jazz-Label ECM vor. Erneut zeigt der herausragende Künstler Musik von allerhöchster Spannung. Mit tiefem Sinn für Melodien, Texturen und Dynamik entwickeln Colin Vallon und seine kongenialen Partner Patrice Moret und Julian Sartorius eine enorme Ausdruckskraft. Es ist Musik, die von ruhigen Momenten ausgeht und daraus richtige Dramen und Eruptionen entwickelt. Eine magische Kombo. Und wohl eines der aufregendsten Pianotrios überhaupt.

Für dieses gänzlich akustische Konzert platziert sich die Band in der Mitte der Turnhalle. Ohne Bühne und inmitten des Publikums wird die Musik umso grösser und berauschender.

Neues Album: «Danse» (2017, ECM Records)

Weitere Infos
  • Shishani
  • Shishani
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Nicole Philipp
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Pinky Kämpfer
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Pinky Kämpfer
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Pinky Kämpfer
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Pinky Kämpfer
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Pinky Kämpfer
  • Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc) © Pinky Kämpfer

Shishani & The Namibian Tales (Namibia / Belgium / Hungary / Turkey)

Album Release Tour

Urban African Soul

Shishani Vranckx (voc, g), Bence Huzar (clo), Debby Korfmacher (mbira, kora, voc), Sjahin During (perc)

Wüsten-Soul

In den Songs von Shishani fliessen viele Welten zusammen. Dabei kommt ein berückend schönes Stück moderne Afromusik heraus. Die junge Musikerin Shishani hat ihre Wurzeln in Belgien und in Namibia im Süden Afrikas. Zusammen mit einer internationalen Band wandelt sie zwischen Europa und Afrika, zwischen westlichem Soul und der urwüchsigen Tradition Namibias. Gitarren, Perkussion, die afrikanischen Instrumente Kora und Mbira sowie ein Cello untermahlen den warmen und wandelbaren Gesang von Shishani. Es ist Songwriting, das oft auf gängige Songstrukturen verzichtet und gerade dadurch grossartige Stimmungen erzeugt. Shishani ist damit schon an vielen Festivals aufgetreten und gilt als eine der interessantesten Entdeckungen in der Weltmusik.

 

Aktuelles Album: «Itaala» (Okt. 2016, Xango Music)

 

Weitere Infos
  • Jennifer Jans

Bleu Roi (CH)

Album Release Tour

Music For The Lost And Found

Jennifer Jans (voc, keys), Imogen Jans (keys, voc), Axel Rüst (g, voc), Stefan Rüst (d)

Grosse Momente

Bleu Roi ist ein Basler Edelstein. Und der funkelt unterdessen recht weit ins Land hinaus. Denn die sphärisch-kühle Musik der jungen Band stösst auf grosses Echo. Eben erst ist ihr Debüt-Album erschienen. Es ist ein Werk, das grossstädtische Nervosität mit nordisch-ländlichen Stimmungen verbindet – so wie man es von Bands wie Bon Iver, Sigur Rós oder Daughter kennt. Die Beats sind schwer und im unteren Tempobereich, dazu trippeln die akustischen Gitarren und schimmern elektronische Klänge nach bester urbaner Manier. Über all dem thront die Stimme von Jennifer Jans und sorgt für grosse Momente in diesen zeitgenössischen Songs. Eine Band, von der man noch viel hören wird.

 

Neues Album: «Of Inner Cities» (Nov. 2016, Plus Plus Records)

 

Weitere Infos

Camera (DE)

Album Release Tour

Kraut-Beat

Steffen Kahles (keys), Michael Drummer (d)

Auf Hochtouren

Die Berliner Band Camera wird zu Recht mit Ikonen des Krautrocks der 1970er Jahre wie Neu! und La Düsseldorf verglichen. Kaum eine andere Band versteht es wie sie, musikalische Nuancen zu Vulkanausbrüchen mutieren zu lassen. Camera ist ein auf Hochtouren laufender Motor, der jede Sekunde zu explodieren droht. Der Beat hämmert, die Synthies flirren wie in einem alten Computergame, die Gitarren donnern mit Wucht und Präzision. Dabei bleibt die Musik facettenreich, überraschend und immerzu vorwärtstreibend. Ein faszinierender Klangstrom, eine irre Reise. Momentan ist Camera auf Tour mit dem neuen, dritten Album.

 

Neues Album: «Phantom Of Liberty» (Aug. 2016, Bureau-B)

 

Weitere Infos
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coelho
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Al Chonville (d) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Victor Vagh (keys) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coehlo ( voc,g ); Al Chonville (d) © Kathrin Schelker
  • Victor Vagh (keys) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Al Chonville (d) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coehlo ( voc,g ) © Kathrin Schelker
  • Flavia Coelho - Quer Vadiar (Official Video)

World Women Voices

Flavia Coelho (Brasil)

Sonho Real Tour

Bossa Muffin

Flavia Coelho (voc, g), Victor Vagh (keys), Al Chonville (d)

Sonne im Gesicht

Da zerpflückt eine junge Dame die brasilianische Musik und macht sie dabei noch festlicher, als sie sowieso schon ist. Die Sängerin Flavia Coelho packt sich Samba, Bossa und Forró und formt daraus einen tänzelnden Mix. Das ist so wunderbar sonnig und leicht wie ein Strandtag in Rio. Mit Versatzstücken aus Reggae und Dub, mit lässigen Grooves und rollenden Bässen und vor allem mit ihrer umwerfenden Stimme bringt Flavia Coelho ein Stück von dieser warmen Atmosphäre in die Turnhalle. Aufgewachsen in Rio, ist sie unterdessen nach Paris gezogen und in der World-Music-Szene dort zu den auffälligen Figuren. Ein Grund dafür ist ihre starke Bühnenpräsenz. Ein anderer ist ihr wandelbarer Gesang – der reicht nämlich von den süssen Klängen bis zum kantigen Rap.

 

Aktuelle CD: «Sonho Real» (Okt. 2016, Le Label)

 

Weitere Infos