• Bernd Satzinger (b) und Michael Bruckner (g) © Beat Schertenleib
  • Maja Osojnik
  • Bernd Satzinger (b) und Michael Bruckner (g) © Beat Schertenleib
  • Philipp Jagdschitz (akk,p) © Beat Schertenleib
  • Maja Osojnik (voc, recorder, electronics) © Beat Schertenleib
  • Maja Osojnik Band © Beat Schertenleib
  • Maja Osojnik (voc, recorder, electronics) © Beat Schertenleib
  • Mathias Koch (dr) © Beat Schertenleib
  • Michael Bruckner (g) © Beat Schertenleib
  • Maja Osojnik Band XS-Sized auf der Steinalm in Saalfelden

Festival Culturescapes Balkan

Maja Osojnik Band (Slowenia/Austria)

The Balkan Experiment

Maja Osojnik (voc, recorder, electronics), Philipp Jagschitz (p, akk), Bernd Satzinger (b), Michael Bruckner (g), Mathias Koch (d)

Düsteres Slowenien

Die Slowenin Maja Osojnik wirft einen etwas anderen Blick auf die Musik ihres Herkunftslandes, sie traktiert die Balkanmusik förmlich. Die in Wien lebende Sängerin, Flötistin und Komponistin gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der neuen Balkanmusik. Das, weil sie die düsteren, melancholischen und schrulligen Kanten dieser Folklore sucht. Mit jazziger Denkweise, punkiger Energie und osteuropäischem Irrwitz entwirft sie daraus modernistische Musik, die unter die Haut fährt. Kein simpler Folklorejazz, sondern tief greifende Crossover-Musik.

Und die kann auch mal aus dem akustischen Kleid ausbrechen und elektronisch werden.

 

Aktuelle CD: «Crne Vode» (2011, Vienesse Soulfood Records)

 

 

Weitere Infos