• Jacob Suske, Jürg Halter, Emma Murray, Simon Heggendorn © Christian Dietrich
  • Freitagsakademie zu Gast bei bee-flat
  • Freitagsakademie
  • Freitagsakademie
  • Jacob Suske, Jürg Halter, Emma Murray, Simon Heggendorn © Christian Dietrich
  • Jürg Halter © Christian Dietrich
  • Katharina Suske, Anais Chen, Vitaly Shetakov © Christian Dietrich
  • Vitaly Shetakov, Yelizaveta Kozlova © Christian Dietrich
  • Verena Fischer Andreas Schaerer © Christian Dietrich
  • Simon Heggendorn Emma Murray © Christian Dietrich
  • Verena Fischer, Andreas Schaerer © Christian Dietrich
  • Jeremy Joseph © Christian Dietrich
  • Simon Heggendorn © Christian Dietrich
  • Sarah Giger © Christian Dietrich
  • Jürg Halter © Christian Dietrich
  • Julian Sartorius Andreas Schaerer © Christian Dietrich
  • Freitagsakademie & guests © Christian Dietrich

Special

Freitagsakademie feat. Jürg Halter, Julian Sartorius, Andreas Schaerer, Emma Murray, Simon Heggendorn, Jacob Suske (CH/Austria/Slovakia)

Baroque Music Revisited

Verena Fischer (traverso), Katharina Suske (oboe), Anäis Chen (vio), Yelizaveta Kozlova (vio), Vitaly Shetakov (vio), Sarah Giger (viola), Jan Krigovsky (vio), Jeremy Joseph (cembalo), Julian Sartorius (per), Emma Murray (dance), Simon Heggendorn (vio), Andreas Schaerer (voc), Jürg Halter (poetry), Jacob Suske (electronic), Giro Annen (visuals)

Barock erfrischt

Das Berner Ensemble für Barockmusik "Die Freitagsakademie" feiert dieses Jahr ihr 20 jähriges bestehen und nimmt dies zum Anlass, nicht nur auf 20 erfolgreiche Jahre zurückzuschauen sondern auch einmal einen Blick in die musikalische Gegenwart zu werfen, und sich zu fragen, was sich mit den Werken Bachs, Händels, Vivaldis nach heutiger Sicht anfangen liesse. Zusammen mit einer ganzen Schar illustrer Gäste begibt sich die Freitagsakademie auf die Suche nach neuen Klängen, Interpretationen und Instrumentierungen für eine Musik, von der lediglich das Notenpapier gealtert ist. Originalgetreue Interpretationen prallen auf ihre Umdeutung.Es wird zitiert, gesampelt, getanzt und ab und an auch mal gehexelt und geschreddert. Der alte Bach hätte seine Freude.

Zum Programm gehört Klangmaterial von Johann Sebastian Bach, Alessandro Scarlatti, Georg Friedrich Händel sowie Kompositionen, Improvisationen und Interpretationen der Gast-Künstler und -Künstlerinnen.

Weitere Infos