Mi
03.11.10

Yoanna vs. Pierre OmerCH

Chanson françaize vs. Roadsongs

Chansons mit Biss — Schnittige Texte, dazu Akkordeon, Cello, eine starke Stimme und ein Haufen Humor: das ist die Musik der Genferin Yoanna. Sie macht den Franzosen ganz schön vor, wie Chansons heute klingen können. Die 27-jährige Sängerin und Akkordeonistin zieht ihre Themen frisch aus dem Alltag: Mädchenprobleme, Liebeskoller, Wohnungsnot und so weiter. Daraus macht sie bissige Chansons und begleitet sie mal mit schunkelndem Walzer, mal mit ruppigem Polka. Ihre Auftritte sind wunderbar kabarettistisch und bringen jedes trübe Gemüt in Schwung.

Als Kontrahent des Doppelkonzerts tritt der Dead-Brothers-Mitbegründer Pierre Omer zusammen mit Schlagzeuger Julien Israelian auf. Mit dunklem Timbre, rumpelnder Folk-Gitarre und beschwingtem Akkordeon schafft der Genfer Songwriter berührende Roadsongs. Hier ein treibender Blues, dort ein Manouche-Gypsy-Swing der stimmungsvollen Sorte. Zwischen den beiden Genfer Chanson-Leaderfiguren dürfte sich spannungsgeladenes Derby entwickeln.

Yoanna (voc, acc), Marion Ferrieu (clo), Pierre Omer (voc, g, acc), Julien Israelian (d)

Aktuelle CD Yoanna: «Moi bordel!» (2008, Musicast)

Aktuelle CD Pierre Omer: «See What's Hidden» (2010, Radiogram Records)

Mit freundlicher Unterstütztung von:
KulturStadtBern, Amt für Kultur Kt. Bern, Ernst Göhner Stiftung, Burgergemeinde Bern