Mi
25.11.09

Tony AllenNigeria

Afro Beat

Legende des Afro Beat — «Tony Allen ist vielleicht der grösste Schlagzeuger, der je gelebt hat», das sagte kein geringerer als Brian Eno. Und in einer Songzeile der britischen Band Blur heisst es: «Tony Allen got me dancing». Allen war es, der gemeinsam mit dem grossen Fela Kuti in den Siebzigern den Afro Beat erfunden hat. Über sechzig Alben hat der Nigerianer bis heute eingespielt. Sein neustes Werk zeigt, dass der 69-Jährige alles andere als alt ist. Seine Songs haben immer noch diesen Wahnsinns-Groove, darüber blitzen funkige und jazzige Linien und füllige Gesänge.

Tony Allen (d), Orobiyi Adunni (voc), Audrey Gbaguidi (voc), Fixi (key), Claude Dibongue (g), Nicolas Giraud (tp), Jean-Jacques Elangue (sax), Yann Jankielewicz (sax), Rody Cereyon (b)

Allen reist mit einer Gross-Band nach Bern an und präsentiert eines der grössten Stücke afrikanischer Musik.

Beitrag im «Bund» vom 18.11.09

Aktuelle CD: «Secret Agent» (Juni 2009, World Circuit)

Mit freundlicher Unterstütztung von:
KulturStadtBern, Amt für Kultur Kt. Bern, Südkulturfonds, Ernst Göhner Stiftung, Burgergemeinde Bern