Mi
02.12.09

Selah Sue / AlioseBelgium / CH

Young Upcoming Voices

Neue Songs, neue Chansons — Sie ist gerade mal zwanzig jährig und scheint eigentlich noch jünger. Was aber die Stimme der Belgierin Selah Sue betrifft, so ist sie undiskutierbar erwachsen. Ihre Texte sind nach der Manier der US-Songwriter geschrieben, ihren Gesang aber muss man tief in der schwarzen Musik einordnen: Soul, Blues und Anleihen aus Reggae und Ragga schimmern durch, alles mit starker Rhythmik und erdrückender Konkretheit hervorgebracht. Dazu ein trockene Gitarre, das reicht. Ist die Flämin die nächste Amy Winehouse? Musikalisch wäre das durchaus möglich. Nächsten Sommer soll die erste CD von Selah Sue erscheinen – ihre Reputation geht schon heute durch ganz Europa.

Selah Sue wird ein Solo-Set spielen, ein zweites Set liefert die hochtalentierte Genfer Sängerin Aliose. Ihre stimmungsvollen Chansons tragen eine wunderbare frankophone Leichtigkeit in sich, die man in der Romandie schon nicht mehr missen möchte.

Selah Sue (voc, g), Aliose (voc), Xavier Michel (g, per)

Aktuelle CD Selah Sue: «Black Part Love» (2008, EP)

Mit freundlicher Unterstütztung von:
KulturStadtBern, Amt für Kultur Kt. Bern, Ernst Göhner Stiftung