So
27.12.15

Grand PianoramaxCH/USA

Post Jazz Hop

Funken sprühen — Ja ist denn Genf das neue New York? Man möchte es fast meinen, wenn man das Trio des Genfer Pianisten Léo Tardin hört. Sein elektro-akustisches Gebräu irgendwo zwischen Dub, Hip Hop, Rock und Jazz würde bestens in die angesagten Clubs von NY passen. Die Musik hat eine überwältigende Frische in sich und groovt derart brutal, dass bald die Funken sprühen. Epische Pianolinien und drückende Rhodes-Sounds treffen auf die wuchtigen, messerscharfen Beats von Drummer Dominik Burkhalter. Durch die Wortgewalt des New Yorker Rappers und Poets Black Cracker wird die Band zur veritablen Sensation und zu einem Leuchtturm des neusten Jazz.

Black Cracker (voc), Leo Tardin (p, rhodes, keys), Dominik Burkhalter (d)

Und so ganz von Ungefähr kommt der New-York-Vergleich in Wahrheit nicht. Léo Tardin residierte mehrere Jahre in der Metropole, traf dort auf so grosse Namen wie Roy Ayers und tauchte ab in den Downtown Hip Hop, was sich heute in der Zusammenarbeit mit Black Cracker äussert.

Neues Album: «Soundwave» (2015, Mental Groove Records)