Mi
14.05.08

Bassekou Kouyaté
& Ngoni baMali

Bamako Blues

Dem Blues auf der Spur — Wie kein anderer afrikanischer Musiker hat der Ngoni-Spieler Bassekou Kouyaté im vergangenen Jahr die westliche Hörerschaft erobert. In seiner Heimat Mali indes ist er seit langem eine gefeierte Persönlichkeit. Fatboy Slim, Taj Mahal und Dee Dee Bridgewater zählten schon auf seine Dienste an der Ngoni, der traditionellen Laute aus Mali. Auf seinem ersten Album «Segu Blue» zeigt Kouyaté den langen Weg von Malis Stammesmusik zum Blues und zum modernen Soul auf. Sentimental, aber hypnotisch, Musik für Herz und Hüfte gleichsam.

Bassekou Kouyate (lead ngoni & ngoni ba), Amy Sacko (voc), Fousseyni Kouyate (ngoni ba), Oumar Barou Kouyate (ngoni), Moussa Bah (ngoni bass), Alou Coulibaly (calebasse), Moussa Sissoko (per)

Das sagten sich auch die Spezialisten von BBC Radio 3, die Kouyatés Album zur World-CD des Jahres gewählt haben.

Aktuelle CD: «Segu Blue» (2007, Out Here Rec)

Mit freundlicher Unterstütztung von:
KulturStadtBern, Amt für Kultur Kt. Bern, Südkulturfonds