Mi
20.01.10

Anna AaronCH

Songs About Beauty & Cruelty

Am Gemüt — Schweizer Songwriter-Frauen, sie geniessen derzeit einen äusserst guten Ruf. Zurecht, mag man sagen, wenn man der jungen Baslerin Anna Aaron zuhört. Ihre Lieder sind vermeintlich einfach gestrickte, emotional aber mächtige Meisterwerke. Davon ist auch Marcello Giuliani überzeugt – er hat Sophie Hungers Erfolgsalbum produziert, bei Anna Aaron spielt er gleich selbst mit. Mit Ideen aus Klassik, Folk und Pop, mit einer brüchigen Stimme und dramatischen Kompositionen zielt Anna Aaron auf den Kern des Gemüts. Das ist manchmal schön, das ist manchmal traurig. Und dürfte bald sehr grossen Erfolg haben.

Anna Aaron (voc, p), Colette Meyer (voc), Marcello Giuliani (b, g), Alberto Malo (d)

Aktuelle CD: «I'll Dry Your Tears Little Murderer» (2009, Two Gentleman)

Mit freundlicher Unterstütztung von:
KulturStadtBern, Amt für Kultur Kt. Bern, Ernst Göhner Stiftung, Burgergemeinde Bern