Mi
14.03.
19:30Tür

Porok KarpoCH/Tibet

Freedom Songs

Den tibetischen Freiheitskampf ins Hier und Jetzt zu bringen, das war die Idee von Loten Namling, als er zusammen mit dem Berner Gitarristen Patrick Lerjen das Projekt Porok Karpo startete. Namling, dieser imposante Hüne, kämpft seit vielen Jahren für Tibets Unabhängigkeit von China. Er singt Lieder, die in seiner Heimat verboten sind – Freiheitslieder im besten Sinne. Jetzt lässt er sie in erdigem Pop und alternativem Rock erklingen. Namlings kehliger und melodiöser Gesang schreitet dabei stolz über eine zerklüftete Landschaft aus kraftvollen Rhythmen, epischen Pianolinien und aufrührerischen Gitarren, nur um wenig später wieder in sich einzukehren. Noch nie hat der Freiheitskampf für Tibet so frisch getönt.

Dass bei Porok Karpo drei weitere wohlbekannte Figuren aus der Berner Szene mittun, sorgt für zusätzliche Glanzmomente. Am Klavier sitzt Mik Keusen, am Bass Philipp Moll, am Schlagzeug Muso Stamm. Zusammen präsentieren sie ein neues Album.

Loten Namling (voc, tibetan flute), Patrick Lerjen (g), Mik Keusen (p), Philipp Moll (b), Muso Stamm (d), Special Guest: Jürg Halter (poet performer, Schriftsteller)

Album Release Concert: «Behind The Two Mountains» (Feb. 2018, Endorphin)