So
25.03.
19:30Tür

Ilhan Ersahin's Istanbul SessionsTurkey

Journey To The East

Ilhan Ersahin ist ein Rastloser, ein Hansdampf. Der türkische Saxofonist hat sich vor Jahren in New York angesiedelt. Dort ist er unterdessen zu einer Triebfeder des neuen Jazz geworden – nicht nur als Musiker, sondern auch als Produzent, Clubbesitzer, Jazz-Festivalorganisator und Labelchef. Stets hat er nach neuen Anknüpfungspunkten im Jazz gesucht. So sind auch seine Istanbul Sessions entstanden. Ersahin geht zurück an den Bosporus, trifft auf türkische Musiker und lässt im Kollektiv eine abgefahrene Multistilistik entstehen. Das leicht-schwebende Saxofon von Ersahin tänzelt auf rasanten Drums und türkischen Derwisch-Trommeln. Das klingt nach urbanem Leben, es ist aber auch eigentümlich archaisch.

Ilhan Ersahin (sax), Alp Ersonmez (b), Izzet Kizil (per), Turgut Alp Bekoglu (d)

Aktuelles Album: «Ilhan Ersahin’s Istanbul Sessions» (2015, Nublu Records)