Mi
12.05.
20:00Tür

Andrina BollingerCH

Compositional Pop

Andrina Bollingers Musik ist eine Räumlichkeit, die sich stetig wandelt. Mal tritt sie als Schloss auf, dann als Turrells Skyspace, oder sie gibt sich als innerer Ozean zu erkennen. All diese Räume erforscht und bespielt Bollinger mit ihrer Stimme – sie schreit, summt, spricht, schnauft darin, und erschafft so Stücke, jedes wieder ein Raum für sich. In diesen Zimmern erkundet die Zürcherin mit Engadiner Wurzeln dann Themen: Das Zukunfts-Ich kommt da vor, ein riesiger türkisblauer Gedankenozean, Lyrics, welche von Malereien und Poesie und von Natur-, Politik- und Gefühlsereignissen inspiriert wurden. Andrina hat in den vergangenen vier Monaten viel Zeit in ihrem Studio verbracht und lädt zusammen mit dem Schlagzeugvirtuosen Arthur Hnatek und dem Bassisten Jules Martinet zu einem Premiere-Abend neuer Songs und Kompositionen ein.
Da werden dann all diese Einflüsse zu einem kompromisslosen grossen Ganzen gemischt – zu ihrer eigenen Räumlichkeit, ihrem Schloss oder: ihrer Musik.

Andrina Bollinger (voc, p, keys), Jules Martinet (b, keys), Arthur Hnatek (d)

Die Kapazität ist auf 50 Plätze limitiert. Die Bar bleibt geschlossen. Es gilt eine strenge Maskenpflicht.