Mi
06.02.
19:30Tür

Ammar 808Tunisia

Claustrophobic Gnawa-Trance

Beim Hören des Albums «Maghreb United» bahnt sich aufgrund der unerbittlichen elektronischen Perkussion ein beinahe klaustrophobisches Gefühl an: Der Sound der Platte ist intensiv, schwer zu definieren und extrem dicht. Harte, vertrackte Beats ziehen sich wie ein pochender, treibender Faden durch die Musik der tunesischen Gruppe Ammar 808. Darauf stapeln sich nordafrikanische Rhythmen, kraftvoller Gesang und traditionelle Instrumente wie die Gimbri, der Zoka-Dudelsack oder die Gasba-Flöte – alles vom Bandleader Ben Youssef mit dem Filter der legendären und ikonischen TR-808-Drummachine bearbeitet. Eines sei noch gesagt: Tanzen, tanzen, shaken!

Aktuelles Album: «Maghreb United» (2018, Glitterbeat Records)

Sofyann Ben Youssef (elec), Hassen Tej (voc, gasba, perc), Lassaed Bougalmi (gasba, zokra)

support:Djazia SatourAlgeria

New Chaabi

Auch die in Algerien geborene Sängerin Djazia Satour schöpft aus den musikalischen Wurzeln ihrer Heimat. Einer ihrer wichtigsten Einflüsse ist der Chaabi, ein traditioneller Musikstil Algeriens. Orientalische Klänge von der Oud und Einflüsse aus der Popmusik der 60er-Jahren tummeln sich mit Blues und Walzer. Zu bee-flat kommt Djazia Sarour mit dem Pianisten Pierre-Luc Jamain.

Aktuelles Album: «Alwane» (2014, Music Unit)

Djazia Satour (voc), Pierre-Luc Jamain (p)