been there, done that

Kulturlockdown

Der Kanton Bern hat alle Veranstaltungen bis zum 7.9. verboten. Bereits gekaufte Tickets können rückerstattet werden, dazu bitte die Anweisungen von PETZI beachten. Stay safe, wir sind bald zurück!

Schutzmass-nahmen Stand 21.10.

Damit wir alle möglichst risikofrei Konzerte geniessen können, bitten wir das Publikum, folgende Massnahmen einzuhalten:

- Strikte Maskenpflicht, da die Abstände nicht eingehalten werden können

- Konsumation NUR SITZEND

- Contact Tracing: Bitte unbedingt den Vorverkauf nutzen: https://www.petzi.ch/de/search/?q=bee-flat

Spontanentschlossene müssen sich über die BUCK-App https://covtr.app/de  registrieren. 

- Neu kann bargeldlos via SumUp bezahlt werden (ausgenommen PostCard)

- Hygienemassnahmen beachten, zuhause bleiben, wenn man sich krank fühlt.

Wichtiger Hinweis zum Schluss: Trotz all den Massnahmen kann es sein, dass die Besucherinnen und Besucher bei einem positiven Fall in Quarantäne müssen.

#guetnachtläbe

Die Veranstaltungsbranche in Bern steckt in einem grossen Dilemma. Einerseits sollen Clubs und Kulturinstitutionen geöffnet bleiben, andererseits wird durch Restriktionen und Massnahmen wie etwa der Sitzpflicht ein normaler Betrieb verunmöglicht. Dies bedeutet für etliche Veranstalter*innen de facto ein unausgesprochenes Tätigkeitsverbot.

Die Sommerpause haben wir dieses Jahr ausgelassen und stattdessen wöchentlich kleinere Konzerte von Musikschaffenden aus dem PROGR unter freiem Himmel veranstaltet. Bereits da war klar: Wir von bee-flat mit dem Veranstaltungsort in der turnhalle Bern sind hoch privilegiert. Die Räumlichkeiten bieten Platz genug für hundert Stühle, das Programm ist bis auf Weiteres mit mehrheitlich Schweizer Musik gebucht und für ein eher kleines Publikum ausgelegt. Als teilsubventionierter Betrieb mit Festanstellungen sehen wir es als unsere Pflicht, den Musikschaffenden, unseren Mitarbeiter*innen und auch dem Publikum gegenüber, weiter zu veranstalten, bis klare, politische Entscheide getroffen werden.

Dennoch stehen wir voll und ganz hinter den faktisch zwangsgeschlossenen Betrieben und fordern, dass der Kanton und der Bund rasch klar Stellung beziehen, damit auch die weniger privilegierten Clubs, Bars und Kulturinstitutionen, welche die Kulturlandschaft enorm bereichern, angemessen unterstützt werden.

Wir danken dem Publikum für die riesige Unterstützung und unseren Mitarbeiter*innen für ihren beispiellosen Einsatz. Ebenso möchten wir uns bei der Bar- und Clubkommission Bern für ihre unermüdliche Arbeit bedanken.

Neue Preiskategorien

Ab sofort dürfen die Eintrittspreise unserer Konzerte frei zwischen drei Kategorien, die sich je um CHF 5.– unterscheiden, gewählt werden. So können auch gut betuchte AHV-Beziehende und bankrotte Arbeitnehmende den für sie passenden Preis zahlen.

  • Der «little hand»-Preis schont das schmale Einkommen
  • Der «silver center»-Preis steht für die silberne Mitte
  • Der «culture hug»-Preis ist eine Umarmung für die Live-Musik

Hier geht's zum Vorverkauf.

Gratiseintritte für Geflüchtete & Asylsuchende

Seit Herbst 2015 bieten wir an allen bee-flat-Konzerten Gratiseintritte für Geflüchtete und Asylsuchende an. Wir reagieren so auf die immer noch aktuelle Flüchtlingsdebatte und setzen ein Zeichen der Solidarität. Wir wollen damit einen Beitrag zur sozialen Integration und der kulturellen Teilhabe von Asylsuchenden und Geflüchteten leisten.

Weitere Informationen hier.

Bleib auf dem Laufenden mit unserem Newsletter