• Björn Meyer (b, bassmandola, voc), Carlo Niederhauser (clo) © Eve-Marie Lagger
  • Björn Meyer (b, bassmandola, voc), Carlo Niederhauser (clo) © Eve-Marie Lagger
  • Myrta Amstad (voc) © Eve-Marie Lagger
  • Björn Meyer (b, bassmandola, voc) © Eve-Marie Lagger
  • Carlo Niederhauser (clo), Emilia Amper (Nyckelharpa),Kourosh Babaei (Kamanche), Reza Asgarzadeh (Duduk) © Eve-Marie Lagger
  • Carlo Niederhauser (clo) © Eve-Marie Lagger
  • Emilia Amper (Nyckelharpa) © Eve-Marie Lagger
  • Kourosh Babaei (Kamanche) © Eve-Marie Lagger
  • Reza Asgarzadeh (Duduk) © Eve-Marie Lagger
  • Ahmad El Sawy (oud) © Eve-Marie Lagger
  • Kaspar Rast (d, per) © Eve-Marie Lagger
  • Bruno Amstad (voc, human sound effects) © Eve-Marie Lagger
  • Kaspar Rast (d, per) © Eve-Marie Lagger
  • Björn Meyer (b, bassmandola, voc) © Eve-Marie Lagger
  • Don Li (cla) © Eve-Marie Lagger
  • Björn Meyer (b, bassmandola, voc), Kaspar Rast (d, per),Bruno Amstad (voc, human sound effects), Myrta Amstad (voc), Don Li (cla),Carlo Niederhauser (clo), Emilia Amper (Nyckelharpa),Kourosh Babaei (Kamanche), Reza Asgarzadeh (Duduk), Ahmad El Sawy (oud) © Eve-Marie Lagger

Tribute to Asita Hamidi (CH/Sweden/Iran/Egypt)

Bazaar Music

Björn Meyer (b, bassmandola, voc), Kaspar Rast (d, per), Bruno Amstad (voc, human sound effects), Myrta Amstad (voc), Don Li (cla), Carlo Niederhauser (clo), Emilia Amper (Nyckelharpa), Kourosh Babaei (Kamanche), Reza Asgarzadeh (Duduk), Ahmad El Sawy (oud)

In Erinnerung

Asita Hamidi musste die Welt im Dezember 2012 viel zu früh verlassen. Zu Ehren und in Erinnerung an sie präsentieren ihre Mitmusiker und Wegbegleiter das letzte gemeinsam erarbeitete Projekt «Garden of Silence». Die wunderbare Harfenistin und Sängerin mit iranischen Wurzeln schuf mit ihrer Gruppe «Bazaar» und ihrem Partner Björn Meyer eine ganz eigene musikalische Muttersprache voller orientalischem Zauber und okzidentaler Mehrdeutigkeit. Sie hinterlässt nicht nur eine Lücke in der Schweizer Musikszene, sondern auch ein blühendes Repertoire.

Hier wird die Geschichte jetzt weitergesponnen und das Repertoire neu interpretiert – mit den Leuten, die mit Asita Hamidi die Bazaar-Music über viele Jahre und bis zum Schluss erarbeitet und weiterentwickelt haben.

Unterstützt von: Südkulturfonds