• Shabaka Hutchings (sax, cla), Seb Rochford (d), Tom Skinner (d) © Susanne Keller
  • Sons of Kemet
  • Sons of Kemet
  • Shabaka Hutchings (sax, cla), Seb Rochford (d), Tom Skinner (d) © Susanne Keller
  • Theon Cross (tuba) © Susanne Keller
  • Seb Rochford (d) © Susanne Keller
  • Shabaka Hutchings (sax, cla), Theon Cross (tuba) © Susanne Keller
  • Shabaka Hutchings (sax, cla) © Susanne Keller
  • Tom Skinner (d) © Susanne Keller
  • Shabaka Hutchings (sax, cla) © Susanne Keller
  • Theon Cross (tuba) © Susanne Keller
  • Shabaka Hutchings (sax, cla) © Susanne Keller
  • Shabaka Hutchings (sax, cla), Theon Cross (tuba) © Susanne Keller
  • Tom Skinner (d) © Susanne Keller
  • Theon Cross (tuba) © Susanne Keller
  • Shabaka Hutchings (sax, cla) © Susanne Keller
  • Seb Rochford (d), Tom Skinner (d) © Susanne Keller

Sons of Kemet (UK)

Beyond Afro Jazz

Shabaka Hutchings (sax, cla), Theon Cross (tuba), Seb Rochford (d), Tom Skinner (d)

Saftwurzel-Jazz

Unglaublich, wie das losrockt: die Sons Of Kemet machen mit zwei Hörnern und zwei Drums derart wirblige und treibende Musik, wie man sie seit der Erfindung des Afro-Beat selten gehört hat. Unverkennbar sind denn auch die afrikanischen Anleihen, insbesondere die tranceartigen Rhythmen des nordafrikanischen Gnawa. Aber auch Jazz, Dub, Karibik-Noten und nahöstliche Einflüsse gibt hier – alles dargeboten von höchst versierten und renommierten Londoner Musikern, die auch schon bei Radiohead oder Matthew Herbert mitspielten. Zu Recht nennt man die Band auch «the hottest thing in recent British Jazz».

Aktuelle CD: «Burn» (2013, Naim Audio)

Weitere Infos