• Björn Meier © Martin Möll
  • Björn Meier © Martin Möll
  • Popol Lavanchy © Gaston Lamon

THE NIGHT OF SOLO BASSES

Björn Meyer & Popol Lavanchy

Jazz And More

Björn Meyer (b), Popol Lavanchy (b)

Zwei Bässe, zwei Welten ...

... zwei Männer, der eine aus der Romandie, der andere ein ausgewanderter Schwede, der in Bern lebt; zwei Generationen, Popol Lavanchy mit Jahrgang 1948, Björn Meyer wurde 1965 geboren; zwei Jazzer, die das selbe Instrument spielen und trotzdem ein unterschiedliches Musikverständnis haben. In zwei Solo-Darbietungen werden sie ihren Jazz präsentieren. Ihr Bass wird an diesem Abend für einmal nicht das Fundament anderer Musiker sein, sondern ganz allein in Szene gesetzt werden. Es entstehen zwei wunderbare Welten in tiefen Tönen.
Der Kontrabassist und Komponist Popol Lavanchy wohnt in Lausanne, hat dort am Konservatorium studiert und bald in verschiedenen Formationen von Jazz bis Tango gespielt. Zwischendurch widmete er sich der freien und improvisierten Musik, komponierte für Theater, Film und Tanz und war immer auch solo auf der Bühne zu hören.
Björn Meyer ist einer der meistbeschäftigsten E-Bassisten der Schweiz. Sein offener Geist führte ihn in verschiedenste musikalische Richtungen: Zur traditionellen Musik (Flamenco, Salsa, schwedische Folklore) sowie zu Jazz-Formationen zwischen elektronischer und akustischer Musik (Don Pfäfflis Tonus, Patric Lerjens Three Base Hit).

Veranstaltungsort

Restaurant Sous Le Pont