• Annik Rody Sara Oswald Laurence Crevoisier Camille Stoll © Christian Dietrich
  • Barbouze de chez fior
  • Annik Rody Sara Oswald Laurence Crevoisier Camille Stoll © Christian Dietrich
  • Camille Stoll © Christian Dietrich
  • Annik Rody © Christian Dietrich
  • Camille Stoll © Christian Dietrich
  • Sara Oswald © Christian Dietrich
  • Laurence Crevoisier © Christian Dietrich
  • Annik Rody Sara Oswald Laurence Crevoisier Camille Stoll © Christian Dietrich
  • Laurence Crevoisier © Christian Dietrich
  • Sara Oswald © Christian Dietrich
  • Barbouze de chez Fior - Milton

Barbouze de chez fior (CH)

A Kind Of String Sounds

Annick Rody (vio), Camille Stoll (vio), Laurence Crevoisier (cla), Sara Oswald (clo)

Saitenträume

Die vier Frauen von Barbouze de chez Fior machen aus der alten Klassik neue und hippe Musik. Begegnet sind sie sich zuerst an der Musikhochschule und in Orchestergräben, später auf der Bühne mit den Young Gods, Raphaelson oder Stress. All diese Stationen haben aus ihnen ein klassisches Ensemble mit grosser Abenteuerlust gemacht. Der Wohlklang bekommt knorrige Dissonanzen, der romantische Dreiviertel wird zerzaust, Pizzicati enden in groovigen Loops und Saitenstriche in sphärischen Effekten. Das ist dramatisch schön, verträumt, bizarr – und meisterhaft. Ob all dem darf aber eines nicht unerwähnt bleiben: die Frauen legen eine riesengrosse Portion Witz an den Tag, wenn sie in die Saiten greifen.

Das Konzert von Barbouze de Chez Fior musste im Frühling kurzfristig abgesagt werden und wird jetzt nachgeholt!

Neue CD: «Polysomnographie» (2014, Two Gentlemen)

Weitere Infos