Mittwoch 22. – Sonntag 26.02.17

Jazzwerkstatt Bern - 10th Anniversary

Festival

Next Step Jazz!

Jazz-Labor & Jazz-Happening

Es wird wieder getüftelt im PROGR, die Jazzwerkstatt nimmt die Turnhalle in Beschlag. Bereits zum zehnten Mal öffnet das Festival seine Pforten, und es ist längst Kult. Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Südafrika, Israel, England, Italien und den USA fügen sich zu neuen Ensembles zusammen, gehen frische Verbindungen ein oder stellen dem Publikum Bands vor, die eigentlich schon längst in aller Munde sein sollten. Ein Teil der Proben findet während des Festivals statt und kann am Nachmittag ab 15 Uhr in der Turnhalle des PROGR miterlebt werden. Abends gibt es dann die Konzerte. Zu hören ist eine ganze Reihe von Uraufführungen. Die Jazzwerkstatt ist damit unbestritten das bedeutendste Happening für den neuen Jazz in Bern.

 

Programm und Infos gibt es auf der Jazzwerkstatt Webseite.

  • Matthew Welch
  • Matthew Welch

, CHF 20.– (Kinder: 5.–)

Konzerte für Familien

Matthew Welch's Blar-chestra (USA / CH / Italien / Südafrika)

In Kollaboration mit der Jazzwerkstatt

Gamelan-Dudelsack-Symphonie

Matthew Welch (Saxophon, Dudelsack), Simon Heggendorn (Geige), Ronny Spiegel (Geige), Nada Anderwert (Bratsche), Claudia Marino (Bratsche), Carlo Niederhauser (Cello), Mirko Pedrotti (Vibraphon), Christian Schmid (Kontrabass), Daniel Mooser (Bassklarinette), Benjamin Jephta (E-Bass), Christoph Steiner (Schlagzeug)

Grossmeister und Fantast

Der New Yorker Matthew Welch ist nicht nur ein «Rockstar» des Dudelsackes, er ist auch Komponist für neue Klassik, ein Spezialist für asiatische Klänge und ein Mann mit abgefahrenen Ideen. In der Turnhalle wird er mit einem Streichensemble auftreten, das mit hervorragenden Musikerinnen und Musikern aus der Schweiz und dem angrenzenden Ausland besetzt ist. Welch lässt Symphonien und Kammerstücke ertönen, die ganz viele unerwartete Klänge bereithalten. Das klassische Ensemble kann sich flugs in eine Rockband verwandeln und in einem lustvoll-avantgardistischen Potpourri enden. In jedem Fall aber ist dieses Konzert ein Erlebnis.

 

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

  • Sheelanagig
  • Sheelanagig
  • Sheelanagig - Beard Town

, CHF 25.–

Sheelanagig (UK)

Balkan Folk & Beyond

Aaron Catlow (vio), Luke Phillips-Griffiths (fl), Kit Hawes (g), Jon Short (b), John Blakeley (d)

Stürmisch

Sheelanagig aus dem britischen Devon sind in den letzten Jahren eine richtige Institution geworden. Mit einem Haufen akustischer Instrumente – Banjo, Gitarren, Fiddle, Kontrabass und Flöte – spielen sie Balkan-Folk, Gypsy Jazz und britisch-keltische Traditionsmusik. Die alten Weisen statten sie mit wilden Grooves aus und tragen sie mit Übermut vor – eine temporeiche Mixtur, die jeden Konzertort flugs in einen Dampfkessel verwandelt. Erprobt haben die stürmischen jungen Männer das an grossen Festivals wie etwa dem Glastonbury. Aber auch am Berner Buskers Festival weiss man um die Qualitäten dieser Vollkontakt-Folkband. Sie spielte bereits mehrmals in der Berner Altstadt vor euphorischem Publikum.

 

Aktuelle CD: «Beard Town» (2016, Big Badger Records)

  • Ritter-Utzinger-Heggendorn's: Change Tune
  • Ritter-Utzinger-Heggendorn's: Change Tune
  • Isabelle Ritter

, CHF 25.–

Carte Blanche – Isabelle Ritter #2

Ritter - Utzinger - Heggendorn(s): change tune (CH)

Hits On Strings

Isabelle Ritter (voc), Simon Heggendorn (vio), Raphael Heggendorn (clo), Christoph Utzinger (b)

Saitenwechsel

Die liebsten Lieder mal ganz neu instrumentiert? Die Berner Sängerin Isabelle Ritter tut sich für den zweiten Abend ihrer Carte-Blanche-Serie bei bee-flat mit einem Streichertrio zusammen. Auf der Set-Liste stehen Stücke, die Isabelle Ritter ans Herz gewachsen sind. Das Kollektiv aus herausragenden Musikern transferiert diese Ohrwürmer auf eine ganz neue Ebene. Es entsteht ein überraschendes, ureigenes Klanguniversum: Da wird gezupft, gestrichen, geschlagen und geklopft. Die Stimme von Isabelle Ritter fügt sich hier und dort ein oder fliegt über die Musik hinweg. Das ist ein ideenreiches und verspieltes Streicherabenteuer.

 

Hier der Flyer zur Übersicht: Carte Blanche Isabelle Ritter

  • Paralog
  • Paralog
  • Mrs. Hippy Blues - 35e AMR Jazz Festival - 15.03.2016

, CHF 25.–

100% Acoustic Concert

Paralog (CH)

New Jazz Generation

Gabriel Zufferey (p), Christoph Utzinger (b), Domi Chansorn (d)

Tanz auf dem Feuer

Das Trio Paralog verkörpert eine neue Generation von Jazzmusikern. Es sind Instrumentalisten mit einer eigenen Sprache und mit innovativen, wagemutigen Ansätzen. Da sind die feurigen Harmonien des jungen Genfer Pianisten Gabriel Zufferey, ein Talent sondergleichen, der bereits allerlei Auszeichnungen davongetragen hat. Neben ihm spielt der Berner Drummer Domi Chansorn seine kühnen und gleichzeitig anschmiegsamen Muster. Chansorn gehört zu den umtriebigsten Jazzmusikern in der Schweiz und pflegt eine überwältigende Multi-Rhythmik. Und da ist die grundsolide Architektur des Langnauer Kontrabassisten Christoph Utziger. Dieser Trio-Sound schreitet mit maximaler Kraft fort und tänzelt dabei doch leichtfüssig – in der Mitte der Turnhalle und zu 100 Prozent akustisch vorgetragen.

  • Lalala Napoli
  • Lalala Napoli
  • lalala Napoli - Torticolo

, CHF 25.– (Kinder: 5.–)

Konzerte für Familien

Lalala Napoli (Frankreich)

François Castiello (Stimme, Akkordeon), Julien Cretin (Akkordeon), Nicolas Lopez (Geige), Thomas Garnier (Flöte, E-Bass), Florent Hermet (Kontrabass), Franois Vinoche (Schlagzeug)

Italienisches Fest

Lalala Napoli greifen die alten Lieder aus der italienischen Stadt Napoli auf. Die fegen wie ein Sturm durch den Konzertsaal. Mit schnellen Rhythmen, schroffen Gesängen und mediterranen Melodien lässt die Band die alte Tarantella-Musik hochleben. Das geht in die Knochen und in die Seele.

 

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

 

Aktuelles Album: «Amore, Sole, Libertà» (2015, L'Autre Distribution)

  • Lalala Napoli
  • Lalala Napoli
  • lalala Napoli - Torticolo
  • O sarracino

, CHF 28.–

Lalala Napoli (France)

Notte della Tarantella

François Castiello (voc, acc), Julien Cretin (acc), Nicolas Lopez (vio), Thomas Garnier (fl, b), Florent Hermet (b), Franois Vinoche (d)

Festlich und rastlos

Die Band Lalala Napoli lässt die süditalienischen Tarantelle wiederaufleben. Diese turbulenten und hypnotischen Lieder wurden früher den Opfern von Spinnenbissen verschrieben. Der Tanz dazu sollte das Gift aus dem Körper treiben, so der Aberglaube. Auch zur Musik von Lalala Napoli lässt es sich ausgiebig tanzen. Der charismatische Franko-Italiener François Castiello und seine Band spielen die Tarantella-Musik mit grösster Leidenschaft und viel Schmiss. Gleichzeitig fügen sie diesen alten, hypnotischen Liedern eine osteuropäische Note bei, was das Konzerterlebnis umso festlicher macht.

 

Aktuelles Album: «Amore, Sole, Libertà» (2015, L'Autre Distribution)

  • Maarja Nuut
  • Maarja Nuut
  • Maarja Nuut & Hendrik Kaljujärv
  • Maarja Nuut feat. Hendrik Kaljujärv - Live Concert Teaser
  • MAARJA NUUT "Kuradipolka"

, CHF 30.–

Maarja Nuut feat. Hendrik Kaljujärv (Estonia)

Northern Electro Folk

Maarja Nuut (voc, vio, elec), Hendrik Kaljujärv (elec)

Wenn der Schnee singt

Die junge Geigerin und Sängerin Maarja ist derzeit nicht nur die wichtigste Figur in der Musikszene Estlands, sie ist eine Ausnahmeerscheinung schlechthin. Der Zusammenschluss von Tradition und Moderne klingt selten so organisch und imposant. Die Musikerin verknüpft die Klänge der Dörfer mit Live-Elektronik und Loop-Ästhetik. Sie vereint die nordische Tradition des Geschichtenerzählens und der Tanzmelodien mit feinen Minimalismen. Über den geschichteten, kreisenden Violinen tritt sie mit ihrer lyrisch zarten bis schneidenden Stimme hervor, begleitet von Hendrik Kaljujärvs wohlkonstruierten elektronischen Einsprengseln. Ein grosser Zauber, der sich hier ausbreitet und in Konzertsälen rund um die Welt für Begeisterung sorgt.

 

Aktuelles Album: «Une Meeles» (2016, Indigo)

  • Ceramic Dog
  • Ceramic Dog
  • Ceramic Dog - Take 5

, CHF 32.–

Marc Ribot Ceramic Dog (USA)

Jazz Punk

Marc Ribot (g, voc), Shahzad Ismaily (b, elec, voc), Ches Smith (d, elec, voc)

Punk und Geniestreiche

Marc Ribot ist eine der ganz grossen Figuren im amerikanischen Jazz und Soul – und eine der unberechenbarsten. Als Gitarrist hat er die Musik von Berühmtheiten wie Tom Waits, Elvis Costello, John Zorn oder Robert Plant mitgeprägt. In seinen eigenen Projekten ist er manchmal Rockmusiker, manchmal Jazzer und manchmal verschrobener Virtuose mit Hang zum Folk oder zur Klassik. Ceramic Dog ist wohl seine rauste Band. Im Trio mit den Geistesgenossen Shazhad Ismaily und Ches Smith entsteht Musik mit punkiger Energie, überschäumender Originalität und viel Zynismus. Vom Roadhouse Blues über den verrockten Cumbia bis zum psychedelischen Trip!

 

Aktuelles Album: «Your Turn» (2013, Northern Spy Records)

  • Sandor
  • Sandor
  • Sandor
  • SANDOR - Rincer à l'eau

, CHF 25.–

Sandor (CH)

French Electro Pop

Sandor (voc, g, keys), Tania Bochud (voc, keys), Jérémie Duciel (d, elec)

Welsches Wunder

Da geschieht gerade etwas in der Westschweiz, was man diesseits der Saane unbedingt wahrnehmen sollte. Die Sängerin Sandor eilt mit ihrer Band nämlich von Erfolg zu Erfolg. In allen Clubs und an allen Festivals ist sie ein Thema. Man liebt ihre bittersüssen Texte, und man tanzt zu ihrem dunkeln French-Pop. Bereits sorgt sie auch in Frankreich immer stärker für Aufhorchen, zum Beispiel an der Talentschau «TransMusicales de Rennes». Die Musik von Sandor brilliert mit knackigem 80er-Synth-Wave, mit einer Spur Rock und Gainsbourg und einer Frauenstimme, die mit ihrer Rauheit den Putz von den Wänden holt.

  • Aly Keïta Jan Galega Brönniman Lucas Niggli live at K9
  • Dondory - Aly Keïta Jan Galega Brönniman Lucas Niggli

, CHF 32.–

Aly Keïta - Jan Galega Brönnimann - Lucas Niggli (Ivory Coast / CH)

Brotherhood Of Vibes And Grooves

Aly Keïta (balafon, kalimba), Jan Galega Brönnimann (bcl, sax), Lucas Niggli (d, perc)

Afrika im Herzen

Drei grossartige Musiker spielen sich hier die Herzen aus der Brust und servieren Afro-Jazz, der überaus viel Glückseligkeit versprüht. Aly Keïta aus der Elfenbeinküste ist ein Grossmeister auf dem Balafon, dem westafrikanischen Xylophon. Man hat ihn bei Stars wie Joe Zawinul oder Jan Gabarek gehört. Seine traditionellen Melodien erhalten durch seine beiden Bühnenpartner eine jazzig-groovende Ausgestaltung. Am Werke sind zwei Schweizer, die beide ebenfalls in Westafrika zur Welt gekommen sind: Der Berner Bassklarinettist Jan Galega Brönnimann und der Zürcher Drummer Lucas Niggli. Zu dritt spielen und improvisieren sie sich in eine grosse Euphorie hinein, reissen Stilgrenzen vom Sockel und präsentieren Musik mit unwiderstehlichem Groove.

 

Aktuelles Album: «Kalo-Yele» (2016, Intakt Records)

  • Michael Fehr
  • Michael Fehr
  • Michael Fehr & Manuel Troller woerdz 2016

, CHF 30.–

Michael Fehr & Manuel Troller (CH)

Konzertante Buchtaufe «Glanz und Schatten»

Stories, Blues & Rhythms

Michael Fehr (voc, texts), Manuel Troller (g), Andi Schnellmann (b), Julian Sartorius (d)

Der neue Berner Blues

«Glanz und Schatten» heisst das neue Buch von Michael Fehr, das an dem Abend getauft werden soll. Der junge Autor versetzt mit seinen starken und wortgewaltigen Geschichten gleichermassen den Literatur- wie auch den Musikbetrieb in Staunen. Einen Hang zum Klang hatte er ja immer schon. In enger Zusammenarbeit mit dem Gitarristen und Komponisten Manuel Troller sind aus einigen seiner Geschichten Songs entstanden. Es ist Blues, manchmal gesungen, manchmal nur rezitiert; manchmal laut donnernd, manchmal zerbrechlich. Mit welcher Wucht sich dieser Jungstar jetzt auf der Konzertbühne präsentiert, sucht seinesgleichen. Bern hat mit ihm wohl seinen Tom Waits erhalten. Mit Fehr und Troller auf der Bühne stehen zwei der besten Live-Musiker der Schweiz, Julian Sartorius und Andi Schnellmann.

 

«Glanz und Schatten» kann beim Verlag «Der Gesunde Menschenversand» schon vorbestellt werden. 

 

  • Leyla McCalla
  • Leyla McCalla
  • Leyla McCalla Trio
  • Leyla McCalla - Little Sparrow [Official Music Video]
  • Leyla McCalla - A Day For The Hunter, A Day For The Prey [Official Music Video]

, CHF 25.– (Kinder: 5.–)

Konzerte für Familien

Leyla McCalla (USA)

Bayou Blues

Leyla McCalla (Stimme, Cello, Banjo), La Bria Bonet (Stimme, Geige), Daniel Tremblay (Stimme, Gitarre, Banjo, Perkussion)

Entlang der US-Küste

Die Musik von Leyla McCalla pendelt zwischen den US-Südstaaten und der Karibik. Es ist ein wunderbarer Mix aus frankophonem Bayou-Blues, raspelndem Jazz und haitianischem Folk. Die New Yorkerin mit Wurzeln in Haiti schafft fantastische Stimmungen zwischen Feier und Melancholie.

 

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

  • Leyla McCalla
  • Leyla McCalla
  • Leyla McCalla Trio
  • Leyla McCalla - Little Sparrow [Official Music Video]
  • Leyla McCalla - A Day For The Hunter, A Day For The Prey [Official Music Video]

, CHF 30.–

World Women Voices

Leyla McCalla (USA)

Bayou Blues

Leyla McCalla (voc, clo, banjo), La Bria Bonet (voc, vio), Daniel Tremblay (voc, g, banjo, perc)

  • Plurism
  • Plurism
  • Dominic Egli's PLURISM with Feya Faku performs "Durma Bain" live at Jazzclub Moods, Zurich
  • DOKU/INTERVIEW: Dominic Egli's PLURISM with Feya Faku FUFU TRYOUT

, CHF 28.–

Dominic Egli's PLURISM with Feya Faku (CH / South Africa)

Feya Faku (tp), Donat Fisch (sax), Raffaele Bossard (b), Dominic Egli (d)

  • Tamikrest
  • Tamikrest
  • Tamikrest - Wainan Adobat
  • Tamikrest - Kidal (album teaser)

, CHF 32.–

Tamikrest (Mali)

Ousmane Ag Mossa (voc, g), Paul Salvagnac (g), Cheick Ag Tiglia (b, g, voc), Aghaly Ag Mohamedine (perc, voc), Nicolas Grupp (d, perc)

  • Gaye Su Akyol
  • Gaye Su Akyol
  • out+about
  • Gaye Su Akyol - Yıllar Yılan (Official Video)
  • Gaye Su Akyol - Abbas

, CHF 10.– (Kinder: 5.–)

Konzerte für Familien

out+about: Gaye Su Akyol (Turkei)

im Sternensaal in Bümpliz!

Gaye Su Akyol (Stimme), Ali Güçlü Şimşek (Gitarre, Stimme), Görkem Karabudak (Gitarre, Klavier, Stimme), Emrah Atay (Schlagzeug, Stimme)

Istanbul rockt

Die türkische Metropole Istanbul war schon immer ein Kreuzungspunkt der Kulturen. So ist es auch bei der Sängerin Gaye Su Akyol. Sie greift die anatolische Folklore mit ihren östlichen Melodien und ungeraden Rhythmen auf und stattet sie mit rockig-psychedelischen Stimmungen aus. Was dabei entsteht, ist so etwas wie türkischer Surf-Rock. Das ist keck, modern und höchst berauschend.

 

Über die Familienkonzerte bei bee-flat
Live-Konzerte für Kinder und erwachsene Begleitpersonen: das gibts bei bee-flat im PROGR einmal monatlich an einem Sonntagnachmittag. Renommierte Musikerinnen und Musiker aus der Schweiz und der ganzen Welt spielen auf für drei- bis 15-Jährige. Preis, Lautstärke und das Angebot an der Bar werden angepasst!

  • Esmerine
  • Esmerine
  • Esmerine
  • Esmerine "The Neighbourhoods Rise"
  • Esmerine - "Lost Voice" (Full Album)

, CHF 30.–

Esmerine (USA)

Rebecca Foon (clo, p, harmonium, voc), Bruce Cawdron (marimba, glockenspiel, vibraphone), Brian Sanderson (vio, tp, b, ekonting, sarod), Jérémi Roy (b), Jamie Thompson (d, perc)

  • Elisa Day
  • Elisa Day
  • Little Wings
  • Isabelle Ritter
  • Soul Kitchen (The Doors) Cover by Little Wings
  • Elisa Day - Doku 2016

, CHF 28.–

Carte Blanche – Isabelle Ritter #3

Little Wings / Elisa Day (CH)

Double CD Release Concert

Isabelle Ritter (voc, toys, elec), Nils Fischer (sax, bcl), Lukas Frei (tp), Florian Favre (p), Jeremias Keller (voc, b, toys), Christoph Steiner (d)

Quer durch Ritters Garten

Eine Sängerin, zwei Bands, zwei neue Platten: Zuerst covert Isabelle Ritter mit der Band Little Wings grosse Stücke aus der Musikgeschichte – mit Spielzeuginstrumenten, Gesang und Bass. Dann setzt die Sängerin mit der Band Elisa Day zu einer musik-poetischen Schau an. Gespielt werden Ritters eigene Stücke, die irrwitzige Fantasien, aber auch melancholische Schönheit zeigen. Zur Seite stehen ihr herausragende Musiker mit überschäumender Spielfreude.

Hier der Flyer zur Übersicht: Carte Blanche Isabelle Ritter